Ausführung von Hallendächern


Das Dach einer Halle erfüllt viele Anforderungen und sollte passend geplant und ausgeführt werden. Hier beraten wir Sie gerne über die passende Auswahl, welche nach Kriterien wie Wirtschaftlichkeit, Optik und Konstruktiv, optimal ausgewählt wird.

Satteldach


Das Satteldach ist die häufigste Dachform bei Stahlhallen. Es ist eine sehr wirtschaftliche Lösung und wird meist mit einer Dachneigung zwischen 5-20° verbaut. Gerade in Gebieten, in denen eine hohe Schneelast herrscht, bietet diese Form sehr gute Eigenschaften.

Satteldach

Pultdach


Das Pultdach kann mehr Raum in Ihrer Halle schaffen. Oftmals werden Hallentore an der erhöhten Seite des Pultdachs verbaut. Dadurch können Fahrzeuge einfach in die Halle hinein fahren. Je nach Deckenhöhe lässt sich auch ein weiteres Stockwerk in die Halle integrieren.
Selbstverständlich ist diese Dachform auch sehr beliebt bei Photovoltaikanlagen. Mit der richtigen Ausrichtung der Halle zur Sonne kann das Dach effizient mit Solarmodulen ausgestattet werden.

Pultdach

Warmdach


Das Warmdach wird meist als Flachdach mit Folie und Dampfsperre verbaut. Bei Dächern mit Attika wird die Entwässerung mittels innenliegende Gullys gewährleistet. Eine Dämmung sitzt hier direkt unter dem Dach. Derzeit ist es eine sehr moderne Form des Daches mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten.